Erbschaftssteuer in Spanien: Übersicht besondere Vergünstigungen nach dem Recht der Autonomen Gemeinschaften

Erbschaftssteuer in Spanien: Übersicht besondere Vergünstigungen nach dem Recht der Autonomen Gemeinschaften

Einführung

Die spanische Erbschaftssteuer ist im Ley 29/1987, de 18 de diciembre, del Impuesto sobre Sucesiones y Donaciones (nachfolgend auch "span. ErbStG") und der Durchführungsverordnung hierzu (nachfolgend auch "DVO") geregelt. Sie wird in ganz Spanien erhoben. Eine Ausnahme gilt für das Baskenland und Navarra, welche eigene Erbschaftsteuergesetze haben. Eine Einführung zu den Regeln der spanischen Erbschaftsteuer finden Sie hier

Anwendbarkeit der besondere Regeln der autonomen Gemeinschaften auf dem Gebiet der Erbschaftsteuer

Die autonomen Regionen Spaniens haben in gewissen Umfang im Bereich des Erbschaftsteuer eigene Gesetzgebungskompetenz, z.B. betreffend die Freibeträge. Hiervon haben alle autonomen Gemeinschaften Gebrauch gemacht. 

Für Erbfälle ab dem 01.01.2015 kann der Erwerber das Recht einer autonomen Gemeinschaft nach folgender Maßgabe wählen:

  • War der Erblasser in einer autonomen Gemeinschaft ansässig (residente), kann der Erwerber, der nicht in Spanien, aber in der EU/EWR ansässig ist, das Recht der autonomen Gemeinschaft, in welcher der Erblasser ansässig war, wählen.
  • War der Erblasser nicht in Spanien, aber in einem anderen Staat der EU/EWR ansässig, kann der Steuerpflichtige die Anwendung des Rechts derjenigen autonomen Gemeinschaft Spaniens verlangen, wo sich wertmäßig die Mehrheit des Vermögens in Spanien befindet.
  • Wenn der Erblasser nicht in Spanien ansässig und kein Vermögen in Spanien hatte, ist das Recht der autonomen Gemeinschaft anzuwenden, in welcher der Steuerpflichtige ansässig war. 
  •  

Übersicht der besonderen Vergünstigungen

Nachfolgende Tabelle zeigt, welche Vergünstigungen bei der Erbschaftsteuer bei Anwendbarkeit des Rechts einer autonomen Gemeinschaft in den Steuerklassen I und II zu gewähren sind. Weiterführende Informationen sind zum Teil verlinkt. 

 Gebiet

 Besondere Freibeträge

Abzug von Steuerschuld

KANAREN

Steuerklasse I: Zwischen EUR 138.650 und EUR 40.400,00 je nach Alter bis 21 Jahre alt.

Abzug 99,99%

Steuerklasse II

Ehegatte EUR 40.400,00

Kinder EUR 23.125,00 €

Rest Abkömmlinge u. Vorfahren EUR 18.500,00

Steuerklasse II: EUR 25.000,00

MADRID

Steuerklasse I: Zwischen EUR 16.000,00 und EUR 48.000,00 je nach Alter bis 21 Jahre alt.

Abzug 99%

Steuerklasse II: EUR 16.000,00

MURCIA

Keine (somit Freibetrag nach span. ErbStG anwendbar)

Abzug 99%

EXTREMADURA

Steuerklasse I: Zwischen EUR 24.000,00 und EUR 70.000,00 je nach Alter bis 21 Jahre alt.

Abzug 99%

Steuerklasse II: staatliche Steuerätze anwendbar

LA RIOJA

Staatliche Steuersätze anwendbar

Abzug 99% bis EUR 500.000,00

Abzug 98% ab EUR 501.000,00

CASTILLA LA MANCHA

Staatliche Steuersätze anwendbar

Abzug zwischen 100 % u. 80% je nach Bemessungsgrundlage

CANTABRIA

Steuerklasse I: EUR 50.000,00 zzgl. EUR 5.000,00 bis 21 Jahre.

Abzug 90%

Steuerklasse II: EUR 50.000,00

BALEARES

Steuerklasse I: Zwischen EUR 26.250,00 und EUR 50.000,00 je nach Alter bis 21 Jahre alt.

Zwischen 1% bis EUR 700.000 und 20% ab EUR 3.000.000,00

Abzug 99% für Steuerklasse I

GALICIA

Steuerklasse I: Zwischen EUR 1.100.000,00 und EUR 1.500.000,00 je nach Alter bis 21 Jahre alt.

Zwischen 5% bis EUR 50.000,00 und 18% ab EUR 1.600.000,00.

Steuerklasse II: EUR 900.000,00 bis 25 Jahre alt. Jedoch abzüglich EUR 100.000,00 pro Jahr zwischen 21 und 24 Jahre alt.

Abzug 99% für Steuerklasse I

Steuerklasse II: Restliche Abkömmlinge, Vorfahren und Ehegatte EUR 400.000,00

CATALUÑA

Steuerklasse I: Zwischen EUR 100.000,00 und EUR 6.000,00 je nach Alter bis 21 Jahre alt.

Zwischen 7 % bis EUR 50.000,00 7 % und 32% ab EUR 800.000,00.

Hinweis: Die Abzüge steigen je nach Bemessungsgrundlage bis zu 32 %.

Steuerklasse II: Ehegatte und Kinder ab 21 Jahre alt EUR 100.000,00

Weitere Abkömmlinge EUR 50.000,00

Ehegatte 99%.

Vorfahren: EUR 30.000,00

Abkömmlinge und Vorfahren: Zwischen  99 % und 20% der Steuerschuld je nach Bemessungsgrundlage.

Im Falle einer Inanspruchnahme weiterer Abschläge (z. B. Familienheim) werden obige Abschläge halbiert.

ARAGÓN

Minderjährige Abkömmlinge des Erblassers: Bis zu 100% bis zur Bemessungsgrundlage von EUR 3.000.000,00.

 Nein

Ehegatte: Bis zu 100% bis EUR 500.000,00 Bemessungsgrundlage. Betrag wird um EUR 150.000,00 für jeden Minderjährigen im Haushalt.

Erwachsene Kinder: Bis zu 100% bis EUR 500.000,00 Bemessungsgrundlage.

 

Enkelkinder: Bis zu 100 % bis EUR 500.000,00 Bemessungsgrundlage

Achtung: Gemeinsame Vergünstigung für Enkel eines Stammes

ANDALUCÍA

Steuerklasse I und II mit Vorvermögen unter EUR 1.000.000,00 dann Vergünstigung bis EUR 1.000.000,00. Achtung! Weitere Vergünstigungen beachten.

 Nein (siehe aber Reformvorschlag)

CASTILLA LEÓN

Steuerklasse I: Fester Freibetrag von EUR 60.000 plus EUR 6.000 für jedes Jahr unter 21 Jahren und ein variabler Freibetrag von bis zu EUR 400.000

 Nein

Steuerklasse II: Fester Freibetrag in Höhe von 60.000 und ein variabler Freibetrag bis EUR 400.000

ASTURIAS

Steuerklasse I und II: EUR 300.000,00

Steuerklasse I und II: Ja (keine Darstellung)

VALENCIA (Valencia, Alicante und Castellón)

Steuerklasse I:Zwischen EUR 100.000,00 und EUR 156.000,00 je nach Alter bis 21 Jahre alt.

Steuerklasse I: Abzug 75%

Steuerklasse II: EUR 100.000,00

Steuerklasse II: Abzug 50%

Diese Seite bewerten
 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

kontaktformular

Formular
captcha
Sie haben die Möglichkeit Anlagen (Texte, Dokumente) an Ihre Nachricht anzufügen (max. 5 MB).