Spanien: Regierung kündigte Maßnahmen gegen Steuerbetrug an

Nachdem zum 1. Januar bereit verschieden Steuererhöhungen (z.B. Grundsteuer, Steuer auf Kapitalerträge) erhöht wurdem, kündigte Saenz de Santamaria am Donnerstag einen verstärkten Kampf gegen die Schwarzarbeit und den Steuerbetrug in Spanien an. Der Ministerrat beschloss in Kürze einen Plan zu verabschieden, mit dem 2012 zusätzlich rund 8,1 Milliarden Euro vereinnahmt werden sollen. 

 

Vorgesehen ist u.A. die Bargeldzahlung stärker zu regulieren. Ferner soll es mehr Steuerprüfungen geben und die Zusammenarbeit mit „Steuerparadiesen“ wie Andorra, Panama oder den Bahamas-Inseln und den Autonomen Gemeinschaften verbessert werden. 

Letzte Aktualisierung: 06.01.2012


Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0
 
Formular
captcha
Sie haben die Möglichkeit Anlagen (Texte, Dokumente) an Ihre Nachricht anzufügen (max. 5 MB).